Objektvarianten

Qualitative Aspekte

  • Zielgerichtete Strukturierung des Immobilienpakets
  • Zusammensetzung der Immobilien im Immobilienpaket („Paket-Schnürung“)
    • Ausscheidung sog. „unverkäuflicher Immobilien“
    • Objekte aus einer crem-Ausgliederung nicht betriebs-notwendiger Immobilien? (Unternehmensimmobilien)
    • Mehrwert erzielen
    • Segmentierung
      • Mischung von Immobilien verschiedener Nutzungsarten?
    • Keine Problemimmobilien
    • Keine Objekte mit Leerständen
  • Professionelle Planung und Durchführung des Bieterverfahrens
  • Datenaufbereitung
  • Vendor due diligence

Quantitative Aspekte

Der Anbieter eines Immobilienpakets macht sich in der Regel folgende Absatzgedanken:

  • Clusterbildung?
  • Grösse des Immobilienpakets?
    • Je grösser, desto besser?
  • Marktsituation und –ausblick
  • Aufnahmefähigkeit des Marktes

Dingliche Qualität

Bei den Kaufsobjekten sind folgende Grundtypen anzutreffen:

Drucken / Weiterempfehlen: